Nominee Stufe 2: Salsa María

Eigendarstellung des Teams

Salsa María
Sebastian Zimmermann, Britta Klein, Jutta Landkotsch und Christian Löer
Köln
Lebensmittelbranche

Spitzenkoch Sebastian Zimmermann zaubert aus handgepflückten, fair gehandelten südamerikanischen Chilisorten Saucen, die nicht bloß scharf sind, sondern jedes Gericht zu einem kulinarischen Erlebnis machen und zudem ein reines Naturprodukt sind.


Interview mit den Gründern

Welches Problem habt Ihr erkannt?

Wer in Deutschland eine Chilisauce kaufen will, findet vor allem etwas schärfer gewürzte Ketchups, die mit Chilis kaum etwas zu tun haben. Dann gibt es Tabasco; eine Sauce also, die vor allem höllenscharf und sauer ist. Der Rest sind Glutamat-Bomben aus dem Asiashop voller Farbstoffe, Aromen und Zucker. Chilisaucen, wie sie in Südamerika auf jedem Esstisch stehen, sind in Deutschland und Mitteleuropa fast nur im Online-Versand zu bekommen.

Welche Lösung habt Ihr gefunden?

Wir haben eine Chili-Kooperative aufgetan, die Kleinbauern in Ecuador und Peru betreut. Die Farmer werden von der Aussaat bis zur Ernte beraten und bekommen ihre gesamte Produktion zu einem zuvor ausgemachten Preis abgenommen – in Südamerika ist das eine Sensation. Abgesehen davon, dass die Chilis fair gehandelt sind, haben wir außerdem Zugang zu exotischen Sorten, die nur auf Kleinplantagen angebaut und in Handarbeit geerntet werden. Das ist zwar etwas teurer. Aber lecker.

Was bringt das Euren Kunden?

Zunächst einmal ein kulinarisches Erlebnis – denn wer weiß bislang schon, wie eine ecuadorianische Wiri-Wiri-Chili in Verbindung mit Guayaba schmeckt? Oder eine Escaveche aus Peru mit Lulo? Scorpion mit Andenbrombeere? Ein Traum. Außerdem werden unsere Saucen nach strengsten Vorgaben in Deutschland produziert. Da kommt nichts rein, was da nicht reingehört.

Wer seid Ihr?

Wir sind vier Kölner aus Ehrenfeld: Jutta ist Geschäftsführerin eines Catering-Unternehmens. Sepp ist Küchenchef mit langjähriger Erfahrung in der Spitzengastronomie, der nun mit Jutta große Stars auf deren Tourneen bekocht, darunter die Rolling Stones, die Foo Fighters oder Carlos Santana. Britta ist eine Marketing-Expertin mit Erfahrung im internationalen Projektmanagement. Christian arbeitet als Journalist und Autor und hat sich das alles ausgedacht.

Was motiviert Euch zu gründen?

Einerseits der Ehrgeiz, eine richtig gute Sauce zu machen – für unsere Kunden, aber auch für uns selbst, denn wir grillen ja auch gern. Andererseits das Fernweh, die Liebe zu Lateinamerika und die Freude daran, einen positiven Effekt auf die Menschen dort zu haben.


Vom Fußball-Moderator zum Gründer? Nach zwanzig Jahren wagt Christian Löhr vom Team Salsa María den Sprung ins Unternehmertum.

© 2003-2018 NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V., Köln, Telefon: 0221 / 22 67 33 33, info@neuesunternehmertum.de