Platz 1: KonTEM Phasenkontrastsysteme

Das Unsichtbare erkennen

Gründer: Dr. Stephan Irsen, Joerg Wamser, Patrick Kurth, Steffen Pattai (v.l.); Bonn
Branche: Life Sciences
Preisgeld: 10.000 Euro

 

Die NUK-Jury:

„Elektronenmikroskope sind aus der Welt der Forschung nicht mehr wegzudenken. In der Biologie sind sie grundlegende Forschungsinstrumente, die bislang noch nicht alles sichtbar machen. Die Weiterentwicklung einer bestehenden Lösung im Nachrüstverfahren von KonTEM garantiert nun deutlich kontrastreichere Proben. Die fachlich hervorragend aufgestellten Gründer erarbeiteten einen nicht weniger überzeugenden Businessplan. KonTEM könnte der nächste deutsche Hidden Champion  und damit Weltmarktführer werden. Herzlichen Glückwunsch, KonTEM!“

KonTEM Phasenkontrastsysteme war bereits Hauptpreisträger in Stufe 1 und Stufe 2 des NUK-Businessplan-Wettbewerbs 2011.

 

Hintergrund/Kundennutzen:

Zur gezielten Medikamentenentwicklung (z.B. Krebs, Alzheimer) werden biologische Proben in Transmissions-Elektronenmikroskopen (TEM) auf molekularer Ebene untersucht. Leider sind die Proben fast transparent und erzeugen nahezu keinen Kontrast. KonTEM Phasenkontrastsysteme, eine geplante Ausgründung aus dem Bonner Forschungszentrum caesar, entwickelt ein einzigartiges Phasenkontrastsystem für TEMs. Durch dieses Zusatzelement werden bisher verborgene Probendetails sichtbar. Wissenschaftler erhalten so bessere Einsichten über den Aufbau und die Funktion von Zellen auf molekularer Ebene.

Geschäftsidee:

Das KonTEM-Phasenkontrastsystem adressiert ein dringendes Problem der Strukturbiologen: Diese kämpfen bei biologischen Untersuchungen im Transmissions-Elektronenmikroskop (TEM) mit zu geringem Kontrast. In einer KonTEM-Umfrage waren 90 Prozent von 35 TEM-Anwendern mit diesem nicht zufrieden. Das KonTEM-Phasenkontrastsystem wird in ein TEM eingeführt und erzeugt bessere, kontrastreichere Bilder. Es nutzt dabei den physikalischen Effekt des sogenannten Phasenkontrasts und ist die erste anwenderfreundliche und im TEM-Routinebetrieb nutzbare Umsetzung dieses Prinzips. Die Werthaltigkeit der Technologie ist durch rechtliche Schutzmechanismen gegenüber dem Wettbewerb nachhaltig gesichert.

Das Produkt besteht aus zwei Hauptkomponenten: Das Präzisions-Positioniersystem kann in neue und bereits installierte TEMs eingebaut werden. Durch den modularen Aufbau ist eine unkomplizierte Integration in alle gängigen TEM-Modelle möglich. Das zweite Element – die kleine Phasenplatte – altert während der Benutzung durch den Elektronenbeschuss und muss regelmäßig ausgetauscht werden. Somit garantiert eine verkaufte Positioniereinheit über Jahre hinweg weitere Umsätze (Analogie: Tintenstrahldrucker und Tinte).

Gründerteam:

Das technische Team um Dr. Stephan Irsen (Dipl. Chemiker), Patrick Kurth (Dipl. Lasertechniker) und Steffen Pattai (Cand. Dipl. Medizintechniker) verfügt über herausragende Kenntnisse, die hochkomplexe Technologie erfolgreich zu einem marktfähigen Produkt zu entwickeln. Mit Joerg Wamser (Dipl. Wirtschafts-Ing. & Harvard-MBA) konnte ein Geschäftsführer mit Erfahrung im wissenschaftlichen Gründungsbereich gewonnen werden.
Das Scientific Advisory Board ist mit erstklassigen biologischen und physikalischen Experten besetzt, u.a. Prof. Werner Kühlbrandt, Prof. Rasmus Schröder und Dr. Ashraf Al-Amoudi.
Weitere Informationen und Kontakt:

www.kontem.de

Fazit zu NUK:

„NUK hat das notwendige Erstellen des Businessplans mit viel Spaß und Lernen ergänzt. Die ‚häppchenweise‘ Erstellung über drei Phasen erleichtert den Einstieg. Die Gutachten waren wertvolle Inspiration und Motivation, die Veranstaltungen durchwegs gelungen. Wir haben tolle andere Geschäftsideen und die Menschen dahinter kennengelernt. Ein großes Lob und herzlichen Dank an alle Beteiligten!“
Joerg Wamser, KonTEM Phasenkontrastsysteme, 1. Sieger NUK-Businessplan-Wettbewerb 2011

© 2003-2017 NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V., Köln, Telefon: 0221 / 22 67 33 33, info@neuesunternehmertum.de