Nominee Stufe 3: billyard

Eigendarstellung des Teams

billyard
Georg Sommershof und Werner Stapf
Bonn und Köln
Software/ IT

Mit der billyard App ermöglichen Unternehmen ihren Mitarbeitern, staatliche Esssenszuschüsse flexibel und ganz einfach zu nutzen. Mitarbeiter bekommen bis zu 52 Prozent ihrer Ausgaben für Essen und Getränke vom Staat erstattet – an jedem Arbeitstag.


Interview mit den Gründern

Was ist Eure Geschäftsidee?

Alleine in Deutschland gibt es rund 32 Millionen Mitarbeiter, die keinen Zugang zu subventioniertem Essen haben. Dabei ist gutes Essen teuer und gleichzeitig wichtig für das Wohlbefinden. Mit der billyard App haben wir eine Technologie zur vollständigen optischen und semantischen Analyse von Kassenbelegfotos entwickelt. Sie ermöglicht Unternehmen und ihren Mitarbeitern, staatliche Essenzuschüsse digital und extrem einfach zu nutzen – in jedem Supermarkt, Café, Restaurant etc. So lässt sich die Mitarbeiterbindung stark verbessern. Die Gebühren für billyard sind durch die Einsparungen der Sozialversicherungsabgaben für Unternehmen kostenneutral.

Wie seid Ihr darauf gekommen?

Wir haben beide in der Vergangenheit jeweils ein mittelständisches Unternehmen mitgegründet und waren stets auf der Suche nach Möglichkeiten unseren Mitarbeitern sinnvolle Benefits anzubieten. Bei der Entwicklung einer neuen Geschäftsidee haben wir uns mit dem Thema Essen beschäftigt und sind auf die Änderung im Steuergesetz aufmerksam geworden, die den digitalen Nachweis der Verwendung von Essenszuschüssen ermöglicht.

Für welches Problem habt Ihr eine Lösung gefunden?

Essen und Trinken sind tägliche Bedürfnisse eines jeden Menschen und machen nachweislich glücklich. Mit der billyard App können Mitarbeiter ihre Ausgaben für Essen und Getränke während der Arbeitszeit um bis zu 52 Prozent senken. Dieser Benefit ist für Mitarbeiter täglich spürbar.

Was reizt Euch am Gründersein?

Es macht Spaß eine Lösung für den Massenmarkt zu entwickeln und anzubieten, für die man viel gutes Feedback bekommt und die den Nutzern so tolle Vorteile beschert, insbesondere bei einem schönen und täglich wichtigen Thema wie Essen.

Was sind Eure nächsten Schritte?

Wir bauen unser Vertriebsnetzwerk aus und erweitern die Marketingaktivitäten. Parallel optimieren wir unsere App und entwickeln neue Features.

Was ist Euer Fazit zu NUK?

Regelmäßig besuchen wir Veranstaltungen der NUK-Gründer-Akademie. Insbesondere der Austausch mit den Coaches ist für uns sehr bereichernd. Es ist wertvolle Leistungen, die Startups sonst kaum bezahlen könnten.

Kontakt:

Web: https://billyard.de
Mail: info@billyard.de

©billyard


Auch für Teamkollegen Werner Stapf beeindruckend: In „Star Wars“ mitwirken und mit dem Lichtschwert kämpfen – und das nicht nur im Film, dafür begeistert sich Georg Sommershof von Team billyard. Sollte er das Lichtschwert auch zum Pitch mitbringen? #NUKfragtnach

© 2003-2018 NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V., Köln, Telefon: 0221 / 22 67 33 33, info@neuesunternehmertum.de