mydec – nominiert in Stufe 3 BPW 2013

mydecDr. Michael Eble, Dr. Stefan Paal und Dr. Stefan Eickeler
Sankt Augustin
Digitale Medien/ Software

Kundennutzen & Hintergrund
mydec ist eine Software, mit der Bibliotheken und Archive sowie Zeitungs- und Zeitschriftenverlage ihre digitalisierten Medienarchive durchsuchbar machen können. Die Software funktioniert wie ein Magnet für Volltexte und Metadaten: Sie ermöglicht die automatische und manuelle Extraktion von strukturierten Informationen aus Texten, Bildern und audio-visuellen Daten. Dabei deckt mydec die komplette Wertkette der sogenannten Medienerschließung ab.

Geschäftsidee
Medien- und Kulturorganisationen schöpfen verstärkt das Geschäftspotenzial von digitalen Medienprodukten aus. Dazu digitalisieren sie ihre Archiv-Bestände. Um die dabei entstehenden Bild-, Audio- und Videodaten durchsuchen und verwerten zu können, sind ihre Volltexte und Metadaten entscheidend. Diese werden im Tagesgeschäft durch die sogenannte Medienerschließung erzeugt. Hier stehen die Organisationen vor dem Problem, dass diese Prozesse traditionell mit hohen personellen und technischen Aufwand verbunden sind. Ein erhöhter Kostendruck bei steigenden Qualitätsanforderungen verschärft diese Situation.
Um den spezifischen Bedarf von Kultur- und Medienunternehmen in Deutschland zu bedienen, ist mydec als Software für a) deutschsprachige Inhalte, b) automatische und manuelle Medienerschließung sowie c) verschiedene Medientypen (Dokumente, Audio und Video) konzipiert worden. Kunden können die Software als Cloud-Dienst je nach individuellem Bedarf einsetzen, um digitalisierte Archivbestände zu erschließen. Zudem werden Serviceleistungen zur individuellen Anpassung an bestimmte Medienarchive angeboten.

Gründerteam
Das Team hinter mydec verfügt über gemeinsame Entwicklungs- und Projekterfahrungen am Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS. Dazu zählen die technologische Entwicklung von Erschließungsverfahren und Software-Anwendungen sowie deren Marketing und Vertrieb in B2B-Märkten: Dr. Michael Eble ist am Fraunhofer IAIS zuständig für Produktentwicklung und Business Development. Dr. Stefan Paal leitet die Arbeitsgruppe „Automatische Dokumentenerschließung“ des Fraunhofer IAIS und befasst sich mit der Erschließung von Mediendaten in verteilten Architekturen. Dr. Stefan Eickeler forscht und entwickelt am Fraunhofer IAIS auf dem Gebiet der automatischen Medienerschließung.

Fazit zu NUK:

„Mit dem NUK-Businessplan-Wettbewerb ist es wie mit der Erschließung von Medieninhalten: In mehreren Stufen werden Informationen extrahiert, strukturiert und in einen Zusammenhang gebracht. Damit hat uns der Wettbewerb sehr unterstützt, die Planungen zu mydec immer wieder zu hinterfragen. Mit ihrer detaillierten Kritik haben die Gutachter einen hilfreichen Reality Check geliefert. Besonders der hohe persönliche Einsatz des NUK-Teams hat dafür gesorgt, dass die Kombination aus Veranstaltungen, Gutachten und Informationen sehr gut funktioniert hat.“

© 2003-2017 NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V., Köln, Telefon: 0221 / 22 67 33 33, info@neuesunternehmertum.de