6. Juni 2010

Hemoteq mit neuem Gesellschafter auf Internationalisierungskurs

NUK-Alumni-Sponsor Hemoteq Nanocoating Design bekam im April 2010 mit Pinova Capital einen neuen Gesellschafter. Die Münchener Beteiligungsgesellschaft übernahm Anteile eines bestehenden Hemoteq-Aktionärs und will das internationale Wachstum des in Würselen bei Aachen ansässigen Unternehmens fördern. Über die Höhe der Beteiligung wurde nichts bekannt.

„Die Beteiligung von Pinova wird gerne als Kapitalerhöhung missverstanden – eine Kapitalerhöhung hat es im vorliegenden Fall aber nicht gegeben. Die Pinova Capital löste lediglich einen Gesellschafter ab, dessen Fond auslief. Hemoteq freut sich mit Pinova einen Partner an Bord zu haben, der der Internationalisierung des Unternehmens offen gegenübersteht und diese auch mit viel eigener Erfahrung zu unterstützen versteht. Rein wirtschaftlich wächst Hemoteq aber wie seit nunmehr fünf Jahren: aus eigener Kraft!“, erklärt Dr. Michael Hoffmann, Mitgründer und CEO.

Die Hemoteq AG, 1. Sieger des NUK-Businessplan-Wettbewerbs 1999, entwickelt Beschichtungen für Medizinprodukte. Der Ursprung und die besondere Stärke des Unternehmens liegt bei blut- und gewebeverträglichen Beschichtungen für Implantate. Diese Beschichtungen verbessern den Einheilungsvorgang des Implantates in den menschlichen Körper und vermindern Nebenwirkungen, so z.B. den Gefäßwiederverschluss nach Einsetzen von Gefäßprothesen und -stützen (sog. Stents; kleine Metallgeflechtröhrchen, die in das Blutgefäß zur mechanischen Stützung implantiert werden)in der akuten und vorbeugenden Infarkttherapie. Hierzu werden beispielsweise pharmazeutische Wirkstoffe in eine Beschichtung des Stents eingebracht und natureigene Schutzmechanismen des Blutgefäßes an der Implantatoberfläche synthetisch imitiert.
In diesem Bereich ist Hemoteq weltweit Technologieführer und „firstmover“ bei neuen Anwendungen. Das Spektrum der Medizinprodukte, die die Firma nach Kundenwunsch funktionell beschichtet, ist jedoch wesentlich breiter und erweitert sich stetig.


© 2003-2017 NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V., Köln, Telefon: 0221 / 22 67 33 33, info@neuesunternehmertum.de