30. Oktober 2014

NUK leitet Gründer zum Erfolg

Mit dem Kick-off in Köln hat am 29. Oktober der 18. NUK-Businessplan-Wettbewerb begonnen. Er gehört zu den wichtigsten Initiativen zur Förderung von Existenzgründern in Deutschland.

Zahlreiche Gründungsinteressierte kamen zur Kick-off-Veranstaltung nach Köln

Zahlreiche Gründungsinteressierte kamen zur Kick-off-Veranstaltung nach Köln

Vor einem Jahr kam Alexander Müller und Roland Oberhoffer zum ersten Mal der Gedanke, dass sie ein Unternehmen gründen könnten. Die beiden Chemiker hatten ihr Studium mit einer Promotion angeschlossen. Die Aussicht auf eine akademische Laufbahn oder einen klassischen Job in der Industrie konnte beide nicht begeistern: „Wir fanden es schade, unser gewonnenes Wissen in den Doktorarbeiten verstauben zu lassen“, erzählten sie auf der Kick-off-Veranstaltung zum 18. NUK-Businessplan-Wettbewerb am 29. Oktober im Kölner KOMED-Saal vor 220 Gästen – darunter viele Gründungsinteressierte.

An der Kölner Universität zu Köln gab man ihnen den Rat, das kostenlose Angebot von NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. zu nutzen, um fit für eine Unternehmensgründung zu werden. Die Initiative engagiert sich seit 17 Jahren für ein gutes Gründerklima im Rheinland. Der Businessplan-Wettbewerb ist eine der teilnehmerstärksten Initiativen zur Förderung von Existenzgründern in Deutschland. Von November bis Juni bietet NUK Gründungsinteressierten ein vielseitiges Angebot, um sie fit fürs eigene Unternehmen zu machen.

„Wir befürchteten anfangs als Chemiker ziemliche Exoten zu sein und wussten nicht, ob die angebotenen Inhalte zu uns passten. Dann haben wir gemerkt, dass Gründer am Anfang fast immer die gleichen Probleme und Fragen haben.“ Oberhoffer und Müller nutzten intensiv die Wissenskapitalangebote von NUK.

Die NUK-Vortragsreihe vermittelt gründungsrelevantes Wissen, auf den Coaching-Abenden können die Gründer individuelle Fragen mit Experten aus unterschiedlichen Disziplinen diskutieren. Nach jeder der insgesamt drei Wettbewerbsstufen können die Teilnehmer ihr aktuelles Geschäftskonzept einreichen und erhalten individuelle Fachgutachten. Am Ende jeder Wettbewerbsstufe werden die besten Einreichungen auf Prämierungsveranstaltungen ausgezeichnet. NUK vergibt in einem Jahr Preisgelder in Höhe von 30.000 Euro. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Das Engagement der vielen Ehrenamtlichen lohnt sich. Durch den Wettbewerb entstanden bisher mehr als 920 nachhaltig erfolgreiche Unternehmen und über 5.000 Arbeitsplätze in der Region.

Mit Sumteq (vorher nanofoam), dem Unternehmen von Alexander Müller und Roland Oberhoffer, ist ein weiteres dazugekommen. Basierend auf ihren Forschungsergebnissen haben sie eine Hochleistungs-Dämmung entwickelt, die eine effiziente Gebäudeisolation sowie die dauerhafte Schonung von Ressourcen bietet.

Roland Oberhoffer und Alexander Müller bei einem NUK-Coaching-Abend

Alexander Müller (links) und Roland Oberhoffer bei einem NUK-Coaching-Abend

 

Weitere Zitate:

„Bei NUK haben Sie die Möglichkeit, Ihre Idee einem Realitätscheck zu unterziehen.“ Ute Berg, Wirtschaftsdezernentin der Stadt Köln

„Unternehmer bilden den Mittelstand von Deutschland. Sie stellen 60 Prozent der Arbeitsplätze in unserem Land und bilden 80 Prozent der Leute aus. Gründer sind der Nachwuchs des Mittelstands.“ Bernd Nürnberger, Direktor der Kreissparkasse Köln.

„NUK ist ein Netzwerk. Die Art und Weise, wie die Initiative arbeitet, ist einzigartig. Sie passt ins Rheinland.“ Dr. Joachim Schmalzl, Vorstandsmitglied Neues Unternehmertum Rheinland e.V.


© 2003-2017 NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V., Köln, Telefon: 0221 / 22 67 33 33, info@neuesunternehmertum.de