15. Mai 2018

Wissens- und technologiebasierte Startups überzeugen im Gründerwettbewerb

Beim NUK-Businessplan-Wettbewerb haben in Stufe 2 vor allem Startups mit wissens- und technologiebasierten Gründungen überzeugt. Wie vielseitig die Ideen sind, konnte erleben, wer am 15. Mai in Köln in die Rheinparkhallen (HDI) zum Gründerpitch kam. Den zehn besten Grobbusinessplänen hat die Initiative NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. eine Bühne geboten und sie mit Haupt- und Förderpreisen ausgezeichnet.

In der zweiten Stufe des NUK-Businessplan-Wettbewerbs haben zahlreiche Teams ihre Grobbusinesspläne zur Begutachtung eingereicht. Die zehn besten Konzepte hat die Initiative für Haupt- und Förderpreise nominiert. Die Nominees hatten nicht nur die Chance, ihre Ideen auf großer Bühne zu pitchen, sondern auch Preise im Wert von 1000 bzw. 500 Euro zu gewinnen. Am 15. Mai war es so weit – in den Rheinparkhallen von HDI überzeugten sie mit kurzweiligen, pointierten Präsentationen.

„Es ist der Charme von NUK, dass wir nicht die beste Idee, sondern das beste Geschäftskonzept auszeichnen. Denn hier ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Ideen realisiert werden, hoch“, sagte Dr. Thomas Weskamp, NUK-Vorstand. Welche Konzepte am meisten überzeugten, entschied die hochkarätig besetzte NUK-Jury.

Drei Hauptpreise gehen an technologiebasierte Gründerteams

Drei Gründerteams konnten die NUK-Jury auf ganzer Linie mit ihren Geschäftskonzepten überzeugt und erhielten Hauptpreise im Wert von je 1000 Euro.

Wie schon in Stufe 1 war das Team STEEREON aus Köln unter den Hauptpreisträgern. Die Gründer entwickeln einen innovativen faltbaren E-Scooter, der als Ergänzung im Nahverkehr eingesetzt werden kann. „In diesem Geschäftskonzept gelingt es dem Team, eine komplexe Idee für jeden anschaulich darzustellen“, urteilte die NUK-Jury.

Die Gründer von mecorad aus Köln haben ein hochpräzises Messsystem für Warmwalzwerke entwickelt. So geben sie Unternehmen die Möglichkeit, höhere Produktqualitäten zu entwickeln. Diese Idee brachte ihnen in Stufe 1 schon einen Förderpreis ein. Nun überzeugten sie die Jury vollends: „Von der Gründung bis zum Exit ist dieses Geschäftskonzept herausragend durchdacht.“

Die innoVitro GmbH hat einen neuartige Technologie entwickelt, mit der pharmazeutische Wirkstoffe an teilsynthetische, humanen Herzmuskeln getestet werden können. So werden Tierversuche vermieden, die Entwicklung wird effizienter und Nebenwirkungen werden früher erkannt. Die Jury war überzeugt: „Ein hervorragend durchdachtes Konzept, eine aussichtsreiche Technologie sowie ein extrem kompetentes Gründerteam.“

Förderpreisträger überzeugen erneut

Mit autlay.com und inmex haben zwei Teams Förderpreise im Wert von 500 Euro erhalten, die ebenfalls in der ersten Stufe überzeugen konnten.

AutLay aus Köln und Bonn hat einen Weg gefunden, wie nicht nur digitale, sondern auch Print-Kampagnen personalisierbar sind. inmex aus Sankt Augustin will die Energieeffizienz von Kunststoffverarbeitungsmaschinen optimieren und so einen wichtigen Beitrag für eine nachhaltigere Produktion der energieintensiven Branche leisten.

Engagement, das überzeugt

„In der zweiten Wettbewerbsstufe haben vor allem Gründerteams mit technologie- und wissensbasierten Ideen überzeugt. Das freut uns, denn darin sehen wir ein wichtiges Standbein unserer Wirtschaft“, sagte NUK-Projektleiter Victor Albrecht.

Damit aus den Geschäftskonzepten erfolgreiche Unternehmen werden, bietet NUK mit der NUK-Gründer-Akademie ein umfangreiches und kostenfreies Angebot an. Dazu gehören Coaching-Abende, an denen Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen Interessierte kostenlos beraten, Vorträge zum notwendigen Gründerwissen und Workshops, um dieses praktisch umzusetzen. Außerdem erhalten alle Gründerteams, die ihre Geschäftskonzepte einreichen, wertvolle Gutachten von Gründungsexperten.

Damit das Engagement möglich ist, setzt NUK auf die Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer. Die Arbeit zahlt sich aus: Mit Unterstützung der Initiative sind über 1300 nachhaltig erfolgreiche Unternehmen gründet und so über 9000 Arbeitsplätze geschaffen worden. Dazu zählen unter anderem bekannte Firmen wie True Fruits, Fond of oder WeGrow.

Pressebilder finden Sie hier zur freien Verfügung.
Die Teams, Zahlen und Fakten Stufe 2.

 

Wie es in der NUK-Gründer-Akademie weitergeht:
Gründerpitch & Prämierungsfeier Stufe 3 findet am 25. Juni in der Wolkenburg in Köln statt.
Bis Juni können die Gründerinnen und Gründer kostenfrei Vorträge, Coachings und Workshops von NUK besuchen.

****************************************************
NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V.
Schaafenstraße 7, 50676 Köln
Telefon +49 221 22 67 33 35
Telefax +49 221 22 647 33 33


© 2003-2018 NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V., Köln, Telefon: 0221 / 22 67 33 33, info@neuesunternehmertum.de